SOUNDING COLLECTIONS

Musik der Renaissance in Häusern der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

 

Wie klingt ein Museum, wie eine Sammlung oder eine Bibliothek?
Durch ungewohnte Bezüge  öffnet das  Projekt SOUNDING COLLECTIONS neue Räume für Wahrnehmung und Phantasie.

 
Das international bekannte Renaissance-Ensemble Capella de la Torre veranstaltet Konzerte an unkonventionellen Orten: In Zusammenarbeit mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz  erklingt Musik des 16. und 17. Jahrhunderts in Berliner Museen, Bibliotheken und Sammlungen – programmatisch ganz auf die jeweiligen Häuser abgestimmt und ergänzt durch Vorträge und Diskussionen mit renommierten Wissenschaftler*innen.
 
Capella de la Torre will mit SOUNDING COLLECTIONS inhaltlich wie formal neue Wege beschreiten: Die grossartigen Kunst- und Kulturorte der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin können durch das Konzerterlebnis auf noch intensivere Art wahrgenommen werden. Zugleich bereichert der enge Bezug zu den Orten und Exponaten die Musik um weitere Facetten, die durch wissenschaftliche Erläuterungen vertieft und geschärft werden.
 
Alte Musik an neuen Orten - für Köpfe und Ohren von heute
 
 

Grußwort
Prof. Dr. Hermann Parzinger
(Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz)

 

Keine Zukunft ohne Geschichte. Wer die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten will, muss sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen. „Zukunft braucht Herkunft“, so lautet auch der Titel eines Buches des 2015 verstorbenen Philosophen Odo Marquard. Er meint damit, dass die Beschäftigung mit der Geschichte, mit Vergangenem, bei der Bewältigung aktueller Probleme und damit auf dem Weg in die Zukunft von Nutzen ist. Zeugnisse der Vergangenheit stehen im Zentrum aller Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK). Solche Zeugnisse fordern Zuwendung, wenn man auch nur anfangen will, sie zu verstehen; sie müssen immer wieder neu betrachtet, ihre Geschichten müssen immer wieder neu zum Leben erweckt werden.

Diesem Zweck dient das Projekt SOUNDING COLLECTIONS, einer Kooperation einzelner Sammlungen der SPK mit der Capella de la Torre. Dieses Spezialensemble für Musik des 14. bis 17. Jahrhunderts hat es sich zum Ziel gesetzt, die Musik dieser Zeit wieder zum Leben zu erwecken. Dazu werden Nachbauten originaler Instrumente verwendet; Aspekte der Spielpraxis, die nicht aus überlieferten Quellen hervorgehen, ergeben sich aus der praktischen Arbeit mit diesen Instrumenten und der für sie geschriebenen Musik. Das Projekt der Capella de la Torre ist somit eines der experimentellen Archäologie und schließt sich nahtlos an die Arbeit der SPK an. 

Als Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz freue ich mich daher über diese Zusammenarbeit; ich danke allen Förderern, wünsche dem Projekt ein gutes Gelingen und dem Publikum viel Freude bei den einzelnen Veranstaltungen.

Hermann Parzinger

 
Renaissance Music in Venues of the Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin
 
The internationally acclaimed Renaissance-ensemble Capella de la Torre is launching a new concert series in unconventional  locations of the Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin –  Music of the 16th and 17th century in combination with talks by renowned researchers. 
 
SOUNDING COLLECTIONS is an innovative concept of  presenting ancient music within the wonderful historic and cultural locations of the Stiftung Preußische Kulturbesitz opening up new spaces for the perception and imagination.